Inselferien
Kurzbeschreibung

Maria de la Salut

Maria de la Salut ist ein kleiner Ort, nördlich im Plà de Mallorca. Er bietet Ruhe und Idylle. Kein Massentourismus mit großen Hotelanlagen, dafür charis-matische Ferienwohnungen im typischen Stil sowie eine historisch wertvolle Ausgrabungsstätte.
mehr Infos
Machen Sie eine
Adresse oder eine
Straße zu Ihrem
Ausgangspunkt.

Halten Sie die
Maus über ein
Icon in der Karte
und klicken Sie
im sich öffnenden
Info-Fenster auf
'Mein Ausgangspunkt'

Maria de la Salut

Maria de la Salut ist eine Gemeinde, die nur aus dem gleichnamigen Ort besteht. Sie liegt im Norden der Region Plá de Mallorca auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Hier leben auf einer Fläche von ca. 30 km² um die 2.150 Einwohner.
Die einheimischen Männer von Maria de la Salut tragen den Namen "Mariando", die Frauen nennen sich "Marianda".

Die Gemeinde bekommt vom Tourismus um sie herum relativ wenig mit. Dennoch lohnt sich ein Tagesausflug in die kleine Stadt, denn sie bietet einige Sehenswürdigkeiten. Da wäre z.B. die kleine Dorfkirche an der Hauptstraße, mit dem Namen "Mare de Déu de la Salut", sowie die Windmühle "Son Puig", beide stammen aus dem 17ten Jahrhundert und sind in ihrer Ursprünglichkeit gut erhalten.

Archäologisch gesehen ist die Stadt auch interessant, denn in Maria de la Salut befindet sich eine Ausgrabungs-stätte, die "es Velar", welche alte Reliquien aus der Zeit der ersten Siedler der Insel an die Oberfläche bringt.

Für diejenigen, die einen Urlaub nur zur Entspannung und Erholung, fern ab von jeder Hektik bevorzugen, ist Maria de la Salut genau das richtige. Das Städtchen verfügt zwar über keine großen Hotel-anlagen, dennoch stehen kleine Ferienwohnungen sowie Ferienhäuser, welche meist in einem gemütlichen mediterranen Stil ausgestattet sind, zur Miete zur Verfügung.
Kartendaten ©Copyright Euro-Cities AG
Luftbilddaten ©Copyright BLOM ASA
kompass
schieberegler
Schließen